Hotel
       Service
       Zimmer
       Preise - Angebote
       Buchungen
       Video und Foto
       Kontakte
       Im Herzen
         Der Marken
       Würdiges und
         Merkwürdiges
       Home Page

Country House La Madonnina


IM HERZEN DER MARKEN

SenigalliaSenigallia is befindet sich strategisch etwa in der Mitte der Küstenlänge der Marken und ist ein guter Ausgangspunkt um wichtige Kunststädte und Orte von kulturellem und landschaftlichem Interesse aufzusuchen. Das Hotel Tritone hat für Sie folgende Ortschaften und Sehenswürdigkeiten ausgewählt:

Senigallia mit seinem feinen Sandstrand, die berühmte Spiaggia di Velluto, erstreckt sich über dreizehn Kilometer entlang dem Adriatischen Meer. Sein historisches Zentrum ist gut erhalten und auf der Piazza del Duca befindet sich die Festung Rocca Roveresca, Zeuge der Zugehörigkeit zum Herzogtum von Urbino, wo Cesare Borgia, il Valentino, von Niccolò Machiavelli beschrieben, ein berühmtes Blutbad unter seinen Feinden anrichtete; der Palazzetto Baviera und der Palazzo del Duca. Sich Richtung Fluss fiume Misa wendend, welcher die Stadt durchquert, begegnet man dem charakteristischen Foro Annonario, wo noch heute der Fisch-und Gemüsemarkt täglich stattfindet und weiter flussaufwärts kann man unter dem Säulengang Portici Ercolani spazieren, wo die einstweilen zollfreie HandelsMesse, die berühmte "Fiera della Maddalena", besser bekannt unter dem Namen "Fiera di Senigallia", zwischen der zweiten Hälfte 1600 und dem Ende 1700 seine größte Blütezeit erlebte und eine der wichtigsten Messen Europas wurde. Ihre Berühmtheit wird durch Carlo Goldoni im Jahr 1760 bestätigt, als er eine seiner Komödien "La fiera di Senigallia" nannte. Geschichtliche und kulturelle Zeugen von Senigallia findet man im Geburtshaus des Papstes Papa Pio IX; in der Kirche Chiesa della Croce im barocken Stil mit ihrem Altarbild, gemalt von Federico Barocci, welches die Kreuzabnahme Christus darstellt; im Convento delle Grazie in dessen Kirche sich die Madonna und Heilige vom Maler il Perugino befinden; im Museum der Bauern- und Volksgeschichte Museo di Storia della Mezzadria und im Museum der modernen Kunst und Information Museo di Arte moderna e dell'Informazione mit einer wichtigen Fotografischen Sammlung von Mario Giacomelli.

Veranstaltungen Sommer 2014 in Senigallia:
20-22 Juni "Europäisches Musikfest"
21-28 Juni "Caterraduno"
12 Juli "Weisse Nacht"
2 -10 August "Summer Jamboree"
1-15 August "Sommerfest"
August "Feuerwerke"
27-30 August "Messe von Sant'Agostino"
19-21 September "Pane nostrum"

MadonnaSenigallia ist Mitglied der Organisation zur lokalen Tourismusförderung Sistema Turistico Locale Marca Anconetana und sein Hinterland ist reich an interessanten Entdeckungsreisen. Im Umkreis von wenigen Kilometern sind zu besichtigen: Ripe, das Dorf des Kunsthandwerks, wo bis heute die Traditionen des Handwerks weiterleben; Ostra, mit seinem gut erhaltenen historischen Stadtkern, bekannt auch seiner Restaurationen antiker Möbel wegen, und wo jeden Sommer eine wichtige Antiquitätenmesse stattfindet; Morro d'Alba, Sitz des Museums Kultur der Halbpacht, Cultura Mezzadrile und berühmt durch die Produktion des Rotweines Doc Lacrima di Morro d'Alba; Corinaldo, ein mittelalterliches Städtchen, dessen imposante Stadtmauer aus dem 14. Jh. eine der spektakulärsten der Region ist, und Geburtsstadt der Heiligen Maria Goretti. Jedes Jahr im Juli wird das Fest des Ziehbrunnens der Polenta, festa del Pozzo della Polenta, gefeiert. Castelleone di Suasa, wo sich unten im Tal Archäologische Ausgrabungen der römischen Stadt Suasa im Parco Archeologico dell'antica città romana di Suasa, mit ihren Mosaiken befinden; Serra de' Conti, welches ein kostbares und einzigartiges Museum der Klosterkunst aufweist; Montecarotto, berühmtes Produktionszentrum des Weißweines Verdicchio; auf einem felsigen Ausläufer gebaut, thront das Städtchen Arcevia, welches das obere Tal des Flusses Misa dominiert, und von wo man ein bezauberndes Hügelpanorama genießen kann. Von einzigartigem Interesse ist seine Umgebung gekennzeichnet, charakteristisch sind seine so genannten Burgen "Castelli" , unter anderen die malerische Festung von Palazzo, Piticchio, Loretello, Nidastore und Avacelli. Serra San Quirico, Betriebsitz des Regionalparks Gola della Rossa und von Frasassi, Genga, wo sich in nächster Nähe die berühmten Tropfsteinhöhlen Grotte di Frasassi befinden: eine karstige Welt von außerordentlicher Schönheit und eine der bekanntesten in Europa; Sassoferrato, in seiner nächsten Umgebung kann man die romanische Stadt Sentinum besichtigen, die Zone wurde archäologischer Regionalpark Parco Archeologico Regionale; Fabriano, Heimat des Malers Gentile da Fabriano, wo sich das berühmte Museum der Papierschöpfkunst Museo della Carta und della Filigrana befindet, in welchem die verschiedenen Etappen zur früherer Papierherstellung aufgezeigt werden; Jesi, Geburtsstätte von Federico II von Svevia und dem Musiker und Komponist G.B. Pergolesi. Mittelalterliche Quartiere, Patrizierhäuser und prunkvolle Kirchen zeugen von einem gut erhaltenen historischen Stadtkern. Auch würdigen hübsche Dörflein wie Cupramontana, Hauptsitz des Verdicchio, Monteroberto, Maiolati Spontini e Castelbellino einem Besuch.

AnconaAncona: Die Stadt teilt sich in zwei sichtbar getrennte Zonen: Der alte historische Stadtkern mit seinen mittelalterlichen Gassen, mit seinen Ansteigungen und Treppen zum Hügel Guasco hinauf, auf dessen höchsten Punkt die romanische Kathedrale von San Ciriaco thront; und ein moderner Teil, der sich Ende des 18. Jh. gebildet hatte. Zu besichtigen sind das gewaltige Bauwerk Mole Vanvitelliana, der Regierungspalast Palazzo del Governo, die Pinakothek Pinacoteca civile und die Galerie der modernen Kunst Galleria d'Arte moderna und das nationale Archäologie Museum der Marken Museo Archeologico Nazionale delle Marche. Südlich von Ancona befindet sich die Riviera del Conero, Sitz vom Regionalpark Parco Regionale del Monte Conero und die Heiligenstätte Santuario di Loreto,welche eines der meist besuchten und bekanntesten Wallfahrtsorte Italiens und Europas ist.


PesaroPesaro: zu besichtigen sind der Herzogspalast Palazzo Ducale, die Pinacoteca, das Töpferkunst Museum Museo delle ceramiche, das Geburtshaus von Gioacchino Rossini. Jedes Jahr findet im Sommer das Rossini Opera Festival statt.




UrbinoUrbino: die Stadt, eingezäunt vom poligonalen Bollwerk, welches um 1507 erstellt wurde, erhebt sich auf zwei Hügeln, die durch die Mulde von der Piazza della Repubblica geteilt werden, einer süd-östlich mit dem Duomo und dem Herzogpalast Palazzo Ducale und einer nord-westlich mit der Piazza Roma.
Der größte Teil der Bauten führt ins XV und XVI Jh. zurück. Unter der Herrschaft der Dynastie der Montefeltro wurde Urbino zum Herzogtum. Dort wurden Raffaello Sanzio und Bramante geboren. Heute ist Urbino eine wichtige Universitätsstadt. Zu besichtigen lohnt sich auch die Galleria Nazionale delle Marche. In unmittelbarer Umgebung befindet sich San Leo, ein niedliches mittelalterliches und sehr gut erhaltenes Dörflein, in dessen Turm Forte Giuseppe Balsamo, besser bekannt als Graf von Cagliostro, eingesperrt und 1795 gestorben ist.

Macerata: Das urbanistische Netz des historischen Kerns wurde zwischen dem XVI-XIX Jh. erbaut. Erachtlich ist das Sferisterio, ein grandioser neoklassischer Bau, wo jeden Sommer die lyrische Saison stattfindet. In der Nähe von Macerata befindet sich Recanati, Geburtsstadt von Giacomo Leopardi.


Ascoli PicenoAscoli Piceno: die mittelalterliche Stadt erhebt sich auf Resten romanischen Ursprungs und ist durch die typisch warme Farbe des Travertin Steins gekennzeichnet, mit welchem Häuser, wichtige Gebäude, Paläste, Kirchen, Brücken und Türme gebaut wurden, unter architektonischen Einflüssen der Renaissance.
Von weiterem Kunstinteresse zeugen die Malereien des venezianischen Malers Carlo Crivelli welcher eines des arbeitsreichsten Ateliers in der Region führte. Zu sehen sind die Pinacoteca Civica, der Palazzo Malaspina, der Palast der Führer des Volkes Palazzo dei Capitani del Popolo, die Loggia dei Mercanti und die zahlreichen Plätze der Stadt. Jeden Sommer findet die berühmte historische Gedenkung der Quintana statt.


Hotel Tritone - V.le L. Da Vinci, 18 60019 Senigallia (AN) Italy - Tel.: 071.792.74.06 - Fax: 071.792.73.15 - E-mail: info@hoteltritone.net